Die Faktoren für erfolgreiches E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing – der Klassiker im Online Marketing wurde oftmals für tot geglaubt – aber Totgesagte leben ja bekanntlich länger.

Für den Erfolg einer E-Mail Kampagne sind viele Faktoren ausschlaggebend – denn schlussendlich entscheiden diese, ob die Kampagne als Flop oder Top gilt. So lautet die eine Millionen Euro Frage: Worauf kommt es im E-Mail-Marketing wirklich an? Dieser Blogbeitrag informiert über die notwendigen Akteure und Mechanismen, die gezogen werden müssen, um zielgerichteten Erfolg mit E-Mail-Marketing zu erreichen.

Von Werbetreibenden und Publishern – viele sind Teil der Performance und setzen wesentlichen Einfluss auf den Kanal. Die gezielte Nachfrage des Dienstleisters bei den einzelnen Akteuren – den Publishern – läutet den ersten Schritt des Kampagnen-Funnels ein. Das A und O der Kampagne wird innerhalb der Strategie-Phase konzipiert. Gerade bei Akteuren, die schon länger auf dem Markt aktiv sind, sollte dies auf jeden Fall gewährleistet sein bzw. muss hier ein realistischer Plan vorliegen, welcher als Roadmap dient.

Der richtige Zeitpunkt des Versands gepaart mit einer ansprechenden und überzeugenden Werbebotschaft stellt einen weiteren Faktor für den Erfolg der E-Mail Kampagne dar. Diese Hürde gilt es gleich zu Beginn der Konzeption zu bewältigen. Hierzu dient als Paradebeispiel ein Beispiel: Stellen Sie sich nur die Kombination aus Valentinstag, Blumenhändler und einer Verpackung mit Herzchen und Schleifchen vor. Ist dieser Auftrag gewünscht beginnt die Konzeption und darauf aufbauende Kreation eines adaptierten Werbemittels. Und hier lauern auch schon die größten Gefahren: denn oftmals wird hier aus falscher Sparsamkeit eine Minimallösung auf die Beine gestellt, die somit nicht den gewünschten Erfolg generieren wird.

Von der Kreation bis zum Versand

Die Kreation startet mit einem ausgewogenen Mischungsverhältnis aus ansprechenden Bild-Material, einprägsamem Editorial (Text) bis hin zu einer unmissverständlichen Handlungsempfehlung – in Fachkreisen auch „call-to-action“ genannt (CTA). Ein in Signalfarben positionierter Banner rundet das stimmige Werbemittel in sich ab. La grande finale – abschließend muss das Werbmittel noch in ein HTML-Skript und responsive programmiert werden. Ein neugierig machender und personalisierter Betreff, der von einem glaubhaften Absender stammt, rundet das ganze schlussendlich ab – und die „halbe Miete“ ist gewonnen.

Ist die Kreation erfolgreich abgeschlossen kommt der Publisher ins Spiel – by the way: die esc mediagroup GmbH bietet all diese Schritte aus einer Hand an. Vom Kampagnenmanagement über die notwendige IT bis hin zum Versand – auf den qualitativen Teamspirit, das effektive Zusammenspiel, kommt es an! So gewährleisten auch wir, als Agentur, dass Ihre Kampagne ausgesendet wird und so im Posteingang des zielgruppenaffinen Users (dem Empfänger) landet.

Ein conversionstarkes Template – welches nicht teuer sein muss und alle mal besser als ein billiger „Fehlschuss“ ist – bringt Sie und Ihre Kampagne zum Erfolg. Die Qualität der Daten, inklusive aller Rechtskonformitäten ist ein wesentlicher Faktor, der wohl oder übel den Erfolg sowie die Maßnahme der Kampagne bestimmt. Natürlich darf das Werkzeug (von Hard- bis Software) nicht unterschätzt werden, denn nur mit perfektem Arbeitsmaterial kann auch die gewünschte Qualität erreicht werden. Anfang von Tools für die Erfolgsmessung bis hin zum Tracking ist das non plus Ultra das Versandsystem. Hier gilt der Grundsatz „ein zu gut gibt es nicht“. Speziell auf eine CSA- Zertifizierung sollte geachtet werden, da Sie sonst die großen und bekannten Webmailer und deren Kunden nicht erreichen werden.

Last but not least sollte die Arbeitsweise anzuführen sein. Aus nicht zuletzt persönlicher Erfahrung – ist es unabdingbar die Bereitschaft für die Kunden und die darin einhergehenden Ziele zu erreichen (die gilt speziell für die Abrechnung auf TKP-Basis). Diese Variable stellt einen wesentlichen Faktor für beide Seiten dar – so steht einer fruchtbaren und langfristigen Kooperation nichts mehr im Wege.

Fazit: Setzen Sie auf E-Mail-Marketing

Summa summarum bietet das klassische E-Mail-Marketing eine der wenigen Möglichkeiten den User direkt anzusprechen. Daher auch das Synonym „Direktmailing“ – da man oft neben der reinen E-Mail-Adresse auch den Namen, das Geschlecht, die Postleitzahl sowie das Alter der Persona (dem Empfänger) kennt und zudem – dank modernster Technik – die Öffnungsraten sowie das Klickverhalten der einzelnen Interessensfelder erahnen und gut einschätzen kann. Auch das Verhältnis von Kosten und Nutzen – gerade auch hinsichtlich im Vergleich zur „altherkömmlichen“ Werbung – bietet einen akzeptablen Rahmen. Großes Lob sollte an eine glasklare Transparenz ausgesprochen werden – wie das bei der esc mediagroup GmbH der Fall ist. Einzelne Leser können anhand der Anzahl der Öffner und Klicker beziffert werden. Versuchen Sie das einmal mit der hochpreisigen Radio- oder TV-Werbung zu erzielen. Hierin muss auf statistische Hilfskonstruktionen zurückgegriffen werden, um so auf einen maximal sechsstelligen exakten Bereich zu kommen. Wir – als Agentur – empfehlen: Scheuen Sie keinen Vergleich – greifen Sie auf E-Mail-Marketing zurück.

Letzter Artikel
Nächster Artikel

Bildquellen

  • esc_blogbeitrag_faktoren-fuer-erfolgreiches-emailmarketing-beitragsbild: #159192216 - © adiruch na chiangmai, Fotolia.de
Key Account Manager