esc Newsletter: November 2017

Liebe Leser,

ein goldener Herbst geht zu Ende und die „tristen“ Wintermonate stehen bevor – nicht so für unser Team: Wir sind hochmotiviert, zielstrebig und wollen zum Jahresende gemeinsam nochmal richtig Gas geben! Spannende Kundenprojekte, interessante Anfragen und erfolgsorientierte Strukturen bringen die Motivation eines jeden Teammitglieds auf Hochtouren. Deshalb: NEIN, wir spüren das umgangssprachliche „Wintertief“ nicht und werden der Kälte mit brennenden Ideen und phänomenalen Leistungen trotzen!


Intern:

Die esc mediagroup GmbH hat zukünftig einiges geplant – werden Sie ein Teil davon!

Die letzten Monate haben gezeigt, dass neue Herausforderungen und interessante Kundenprojekte auf uns warten – und dafür benötigen wir tatkräftige Unterstützung! Aus diesem Grund sind wir derzeit auf der Suche nach motivierten Mitarbeitern, die ihren kreativen Impuls bei der esc mediagroup GmbH frei entfalten können. Im Folgenden erfahren Sie genauer, welche Positionen in München zu besetzen sind.

Intern / Stellenanzeigen

Stellenanzeigen

Kennen Sie jemanden, der aktuell auf der Suche nach einem neuen Job im Bereich Online-Marketing ist? Dann zögern Sie nicht und leiten Sie gerne folgende Links weiter oder teilen Sie die jeweilige Ausschreibung in ihrem Netzwerk. Aktuell suchen wir Sales sowie Account Manager für den Bereich Display und E-Mail-Marketing, einen Systemadministrator und eine sympathische Büroassistentin in Teilzeit. Von Junioren und motivierten Quereinsteigern bis hin zu erfahrenen Professionals und Senioren sind alle Bewerbungen gerne gesehen.

Büroassistent/in (m/w) | TZ 30 – 35 Std./Woche | München
IT-Systemadministrator (m/w) | München
Sales Manager Display Advertising (m/w) | München
Junior Sales Manager E-Mail Marketing (m/w) | München
Sales Manager E-Mail Marketing (m/w) | München
Key-Account Manager E-Mail Marketing (m/w) | München


Fachpresse:

Auch in diesem Monat teilen wir mit Ihnen gerne Fachwissen aus der Online-Marketing Branche und schildern Ihnen anhand von Fachartikeln, wie Sie Ihren PC auf Vordermann bringen, welche Adobe Photoshop Alternativen Sie nicht außer Acht lassen sollten und stellen Ihnen best practice Passwort-Manager Softwareprogramme für Ihre administrative Sicherheit vor.

So bringen Sie Ihren PC wieder auf Hochtouren: 

Nicht nur wir Menschen, sondern auch Computer kommen irgendwann einmal in die Jahre. Dabei lässt sich nicht vermeiden, dass sich mit der Zeit Datenmüll auf dem Gerät ansammelt, welcher Ihren PC verlangsamt. In diesem Artikel finden Sie hilfreiche Tipps, wie Sie Ihren PC wieder zu neuem Schwung verhelfen … weiterlesen.

Fünf kostenlose Photoshop-Alternativen:

Adobe Photoshop ist der Klassiker unter den Bildbearbeitungsprogrammen. Wie viele wissen, ist das Programm jedoch nicht gerade kostengünstig. Für einfache Bildbearbeitungskorrekturen reichen auch schon oftmals andere kostenfreie Bildbearbeitungsprogramme, auf die Sie zurückgreifen können. Wir schildern Ihnen fünf kostenlose Alternativen … weiterlesen.

Fachpresse

Fünf kostenlose Passwort-Manager:

Um die größtmögliche Sicherheit bei der Nutzung verschiedener Accounts im Internet erreichen zu können, ist es heutzutage unumgänglich, für jeden einzelnen Zugang ein heterogenes Passwort zu verwenden. Da für jeden Account ein anderes Passwort bereitstehen sollte und hier der Überblick der einzelnen Passwortkombinationen folglich schwer zu behalten ist, empfehlen wir Ihnen in diesem Artikel fünf kostenfreie Passwort-Manager … weiterlesen.


Fachbegriffe:

Wie jeden Monat erklären wir Ihnen zwei Fachbegriffe aus der Online-Marketing-Welt und erläutern diese kurz.

Media Arten

Content gliedert sich in drei unterschiedliche Medientypen: owned, earned und paid. Das Zusammenspiel der einzelnen Media-Arten ergibt den perfekten Content-Mix für ein werbetreibendes Unternehmen und Mediaplaner. Im Folgenden möchten wir Ihnen die drei Begriffe kurz erklären:

Owned:
Hierbei handelt es sich um Content, welcher eigens erstellt und grafisch sowie textlich selbst kreiert wird. Hochwertiger Content ist im Online-Zeitalter essentiell für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Owned media ist somit eine Form von Content-Publikation, die einzigartig (unique content), zielgruppenrelevant, ansprechend, sowie klar verständlich und suchmaschinenoptimiert ist. Der Vorteil von owned media ist vor allem die Transparenz – dies bedeutet, dass die Unternehmen stets die volle Kontrolle und Entscheidungsmacht besitzen, welcher Content über die eigenen Marketing-Kanäle im Netz veröffentlicht wird. Diese Form der Publikation ist zwar kostengünstig, allerdings auch sehr zeitintensiv um Reichweite zu generieren.

Earned:
Bezeichnet die Content-Form, wenn Inhalte einer Marke, eines Unternehmens von Nutzern – beispielsweise aus sozialen Netzwerken – geteilt und im Netz verbreitet werden. Sprich, Fans, Follower und Abonnenten „sharen“ den Content Ihres Unternehmens auf deren persönlichen Online-Portalen wie Blogs, Facebook, Twitter und Co. Somit wird relevanter und unterhaltsamer Content über verschiedene Marketing-Kanäle veröffentlicht und im Netz verbreitet. Ausschlaggebend ist, dass die Verbreitung für Traffic und Interaktion sorgt. Dies bedeutet, dass Online-User mit Ihrem Content interagieren und bestenfalls andere Leser im Netz darauf aufmerksam machen, dasselbe zu tun. Somit sorgt earned media vor allem für Reichweite, die keiner aktiven Bezahlung in Form von Media-Budget benötigt.

Paid:
Paid (bezahlter Content) ist auch unter dem Namen „bought media“ bekannt. Dazu gehört jegliche Form von bezahlter Werbung im Internet, die über alle kostenpflichtigen Marketinginstrumente gestreut wird. Viele Unternehmer und Vermarkter setzen innerhalb ihrer Online-Marketing-Strategien auf paid media, da die gewünschte Botschaft schnell, gezielt und effizient über eine klassische Banneranzeige bis hin zur zielgruppenoptimierten Social Media Werbeanzeige verbreitet werden kann. Hierzu gehören zum Beispiel auch Publikationen über SEA (bezahlte Suchmaschinenwerbung), die mit Google Adwords aufgesetzt werden. Ein wesentlicher Vorteil von paid media ist die gezielte Steuerung der Werbeplatzierung sowie die Kontrolle des Budgets. Viele Unternehmen setzen vor allem bei laufzeitbedingten Kampagnen auf bezahlte Werbeanzeigen, sodass diese beispielsweise Traffic auf die hinterlegte Landingpage generieren.


Abschließend…

…wünschen wir Ihnen, Ihren Kollegen und allen Freunden aus der Online-Marketing-Welt gutes Gelingen für die letzten Kampagnen und Aufgaben im Jahr 2017 und bedanken uns schon mal herzlichst für Ihre Treue und zukünftigen Projektanfragen, die wir möglicherweise gemeinsam verwirklichen werden. Denn es ist stets der Teamspirit, welcher die größten Herausforderungen mit Leichtigkeit meistert!

Viele Grüße,
Ihr esc mediagroup Team

Letzter Artikel
Nächster Artikel

Bildquellen

  • esc Newsletter: November 2017: #108406943 - © SFIO CRACHO - Fotolia.com
  • Fünf kostenlose Photoshop-Alternativen: #154908916 - © dusanpetkovic1 - Fotolia.com
  • esc Newsletter: November 2017: #177228198 - © FotolEdhar - Fotolia.com
By | Oktober 30th, 2017|Blog, Newsletter|

Autor:

Social Media Manager